(F) 22. September: Freibad angeknabbert?

Unter den drei abgebrochenen Thermalleitungen aus Steinzeug aus den 1940er-Jahren erscheint wieder römisches Gussmauerwerk (opus caementicium) – vergleichbar mit den im Mai 2020 freigelegten Wänden des römischen Vorläufers des Verenabades (opus reticulatum). Es handelt sich vermutlich um eine römische Fundamentplatte. Mit solchen Platten wurde im instabilen Gebiet um die Quellen herum ein festes Fundament für die Gebäude geschaffen. Das Freibad dürfte von einer solchen Platte umgeben sein.

Veröffentlicht von bagnipopolari

Bagni Popolari sind ein loses Kollektiv von Kunstkomplizen und Kulturhandwerkerinnen welche seit der Schliessung des öffentlichen Badener Thermalbades im 2012 forschend durch Eigeninitiative die Bäderkultur erkunden und mittels Kunstanlässen, Thermalbrunnen und Wasserspielen wieder in der Gegenwart und Zukunft verankern wollen. Im Verein engagieren sich Menschen mit Liebe zum Thermalwasser aus Leidenschaft für eine gemeinschaftliche, öffentliche Badekultur und den freien Zugang zum heissen Thermalwasser als Gemeingut. Die raison d’être von Baden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: