(G) 27.10.2020 Boden des Freibad freigelegt

Die schönen Ziegelsteine am Boden bilden die Schicht unterhalb der Tonplatten des Dampfbades (Post vom 24.10.20). Es dürfte nun der Boden des Freibades sein, welcher rund 8x10m mass. Auf den Aquarellen von Vogel ist der Plattenboden deutlich zu erkennen. Pantaleon beschrieb das Freibad 1578 wie folgt: „Das Freie Bad ist 30 Schuh lang und 24 Schuh breit, alsodass über die 100 Menschaen zumal darinnen baden mögen. Es ist rings herum mit steinerenen Platten besetzt, mit mancherlei Sitzen darin …Es läuft ein grosser Brunnenquell in dieses Bad, von des grossen Steins erstem Quell und Ursrpung…In diesem Bad darf jedermann, fremd und einheimisch, umsonst baden…„.

Boden des Freibad-Bodens, Blickrichtung Norden. Im Bereich der gelben Schuttwanne waren die seitlichen Speier angeordnet.
Vogel 1844, Stadtarchiv Baden
Q.02.8040 Freibad (1820) Stadtarchiv Baden

Veröffentlicht von bagnipopolari

Bagni Popolari sind ein loses Kollektiv von Kunstkomplizen und Kulturhandwerkerinnen welche seit der Schliessung des öffentlichen Badener Thermalbades im 2012 forschend durch Eigeninitiative die Bäderkultur erkunden und mittels Kunstanlässen, Thermalbrunnen und Wasserspielen wieder in der Gegenwart und Zukunft verankern wollen. Im Verein engagieren sich Menschen mit Liebe zum Thermalwasser aus Leidenschaft für eine gemeinschaftliche, öffentliche Badekultur und den freien Zugang zum heissen Thermalwasser als Gemeingut. Die raison d’être von Baden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: